Auf der Otava in Tschechien zur Moldau - Kanu Regen, Sepp Schneider: Kanutouren für Firmen, Betriebe, Vereine, Familien, JGAs in Bayern: mit Kanus, Kanadier, SUP Kanutouren im Bayerischen Wald

kanuverleih sepp schneider

Mehrtagestour auf der Otava in Tschechien

Der Fluss verläuft meist in der Nähe des Bahngleises und vor allem kommt man bei dieser Tour an unzähligen wunderschön gelegenen Campingplätzen vorbei, wie man sie sonst kaum mehr wo findet. Hier fühlt man sich eine andere Zeit versetzt und kann sich eine Auszeit vom Stress und Alltag nehmen.

Gerne können Sie Ihren PKW bei uns in Regen oder in Bayerisch Eisenstein stehen lassen und mit uns nach Susice anreisen, wo Ihre Tour beginnt. Wie viele Tage und wie weit Sie jeden Tag fahren möchten, können Sie spontan entscheiden, weil es genügend Campingplätze am Fluss gibt.

kanu otava

Als Tagestour bieten wir den ersten Abschnitt gerne auch für Gruppen ab 5 Personen auf Anfrage an.

kanu otava

Preise:

Pro Tag pro Boot

1er Kajak: 40,- €

2er Kanadier: 50,- €

zuzüglich Anfahrt und Rücktransport von Personen und Booten.

Anfahrt pro Bus 50,-€ und Rücktransfer von Einmündung in die Moldau 150,-€

Mehr Personen pro Boot ist nicht ratsam, da der Fluss zu niedrig ist.

Kilometrierung der Otava und mögliche Campingplätze am Fluss

Von Sušice bis zur Mündung (89,5 km)

km 89,5 - Wehr "Malá Chmelná" - Links fahrbare Bootsgasse oder links umtragen. Am linken Ufer dahinter gute Einstiegsstelle zur Befahrung der Otava. Bhf. Sušice 500 m von der Einstiegsstelle entfernt

km 89 - Links Mündung der Ostružná

km 85,6 - Reste ehemaliger Uferbefestigung, Holzpfähle im Fluss, über Durchlässe gut fahrbar

km 85 - Straßenbrücke

km 84,8 - Straßenbrücke, rechts und links der Ort Čepice

km 82,8 - Rechts Überlauf in einen Nebenarm, dieser dient bei Hochwasser als Entlastungsgerinne

km 82,5 - Straßenbrücke 1694, links in 700 m Entfernung die Burg Rabí. Sie ist die größte Burgruine Tschechiens und zählt zu den ältesten Festungsanlagen des Landes

km 82,3 - Wehr "Podrabský mlýn" - Rechts umtragen bzw. treideln

km 81,4 - Rechts Mündung des bei km 82,8 abgezweigten Nebenarmes

km 76,9 - Fußgängerbrücke, rechts der Ort Velké Hydčice mit Bahnhof

km 76,5 - Rechts Campingplatz "Tábořiště Velké Hydčice“

km 75,2 - Wehr "Prácheň" - Rechts zur Besichtigung anlanden. Rechts fahrbare Bootsgasse oder rechts umtragen bzw. treideln

km 73,1 - Wehr "Rosenauer" - Rechts zur Besichtigung anlanden. In der Mitte fahrbare Bootsgasse oder rechts umtragen bzw. treideln. Am rechten Ufer Imbiss

km 72,8 - Rechts Campingplatz "Tábořiště Rosenauerův mlýn", links die Stadt Horažďovice mit Einkaufsmöglichkeiten

km 72,7 - Eisenbahnbrücke

km 72,6 - Straßenbrücke

km 72,5 - Straßenbrücke

km 72,3 - Wehr "Mrskoš" - Links umtragen, (sehr mühsam) oder an langer Leine treideln

km 71,2 - Wehr "Jarov" - Rechts umtragen oder treideln

km 70,8 - Wehr "Svaté Pole" - Links zur Besichtigung anlanden. Links fahrbar oder links umtragen. Vorsicht bei Hochwasser!

km 70,7 - Niedrige Betonstufe, eventuell treideln erforderlich

km 68,2 - Wehr "Kozlov" - Links umtragen oder über den Sockel der Bootsgasse treideln. Rechts der Ort Kozlov mit Lebensmittelhändler

km 67,8 - Straßenbrücke

km 67,6 - Wehr "Střelské Hoštice" - Rechts umtragen. Am rechten Ufer der Campingplatz "Kemp Hoštice", links der Ort Hoštice

km 67,4 - Sohlschwelle, durch Durchlass fahrbar, bei Niedrigwasser treideln erforderlich

km 65,3 - Wehr "Horní Poříčí" - Rechts zur Besichtigung anlanden. Rechts Bootsgasse eventuell fahrbar oder rechts umtragen bzw. über Schräge treideln

km 64,2 - Wehr "Dolní Poříčí" - Links umtragen oder über Sockel der Bootsgasse treideln

km 64,1 - Straßenbrücke, links der Ort Dolní Poříčí

km 63,3 - Eisenbahnbrücke

km 61,4 - Wehr "Katovice" - Rechts umtragen

km 60,9 - Straßenbrücke, rechts und links die Stadt Katovice mit Lebensmittelhändler

km 59 - Niedrige Sohlschwelle - Mitte fahrbar oder treideln

km 58,4 - Niedrige Sohlschwelle - Rechts fahrbar

km 56,7 - Links Überlaufwehr in ein Hochwasserentlastungsgerinne

km 56,6 - Stromschnelle & Slalomstrecke - Mitte problemlos fahrbar

km 56 - Fußgängerbrücke, rechts dahinter Campingplatz "Kemp Podskalí." links Campingplatz "Kemp Otava"

km 55 - Fußgängerbrücke, links darunter ausbooten um das folgende Wehr zu umtragen

km 54,9 - Wehr "Pětikolský" - Links umtragen. Einstieg hinter dem Wehr sehr mühsam über steile Treppe

km 54,7 - Straßenbrücke, rechts und links die Stadt Strakonice, Bhf. & Einkaufsmöglichkeiten, rechts Mündung der Volyňka

km 54,2 - Straßenbrücke

km 53,9 - Wehr "Na Křemelce" - Links fahrbare Bootsgasse oder links umtragen

km 53,4 - Straßenbrücke

km 53 - Eisenbahnbrücke

kanu otava

km 51 - Wehr "Slaník" - Links zur Besichtigung anlanden. Links fahrbare Bootsgasse oder links umtragen. Links Campingplatz "Vodácký kemp Slaník“

km 50 - Links der Ort Slanik

km 48,1 - Straßenbrücke

km 45,5 - Wehr "Štěkeň" - Mitte sehr hohe Bootsgasse oder rechts umtragen bzw. treideln. Links dahinter Campingplatz "Kemp Otava"

km 43,6 - Wehr "Přeborovice" - Links umtragen bzw. treideln. Rechts der Ort Čejetice mit Bahnstation und Lebensmittelhändler

km 43,5 - Straßenbrücke

km 40,8 - Wehr "Pangl" - Links zur Besichtigung anlanden. Links fahrbare Bootsgasse oder links umtragen

km 40,1 - Wehr "Jirkal" - Rechts umtragen oder entlang der Bootsgasse treideln

km 38,9 - Lang gezogene Stromschnelle mit Felsen im Fluss, gut fahrbar

km 37,1 - Straßenbrücke

km 34,8 - Wehr "Zátavský mlýn" - Rechts umtragen bzw. treideln

km 33,4 - Betonierte Furt - Je nach Wasserstand mit Grundberührung fahrbar oder treideln

km 32,8 - Rechts Mündung der Blanice, dahinter Campingplatz "Kemp Na Soutoku"

km 32 - Rohrleitungsbrücke

km 31,2 - Straßenbrücke

km 27 - Wehr "Václavský" - Links gut fahrbare neue Bootsgasse oder links umtragen. Beginn des Stadtgebietes von Písek, sehenswerte Stadt

km 26,5 – Eisenbahnbrücke, Straßenbrücke

km 26 - Insel mit Fußgängerbrücke

km 25,8 - Wehr "Podskalský" - Rechts der Bootsgasse überheben. Keinesfalls links! Bei Hochwasser muss dieses Wehr weitläufig mit Bootswagen über linke Ufer umkarrt werden. Ausstieg über steile und zugewachsene Treppen. Auch der Einstieg dahinter ist sehr mühsam.

km 25,5 - Straßenbrücke "Kamenný Most", Steinerne Brücke. Unmittelbar rechts dahinter befindet sich ein Kanalauslass. Guter Ort um die Boote bei einer Stadtbesichtigung zu lagern

km 25,2 - Straßenbrücke 139, darunter Wehr "Dvořákova" - Links davor ausbooten, mit Bootswagen über die Brücke karren und dahinter übers rechte Ufer wieder einbooten.

km 24,8 - Fußgängerbrücke

km 24,6 - Straßenbrücke

km 19,5 - Fußgängerbrücke

km 19,4 - Wehr "Heringův mlýn" - Links umtragen bzw. treideln.

km 18,9 - Verfallenes Wehr "U Cajsů" - Verfallen und über Durchlass fahrbar

km 18,6 - Verfallenes Wehr "Sulan" - Über Durchlass treideln. Bei hohen Wasserständen möglicherweise fahrbar. Hinter diesem Wehr beginnt der Rückstau des Orlik Stausees. Eindrucksvolle Landschaft, jedoch keine Strömung mehr

km 14,6 - Ehemaliges Wehr, mittlerweile im Stausee versunken. Rechts Betonrampe und zahlreiche Fischerboote. Das Wehr kommt nur bei extrem niedrigen Wasserstand des Stausees zum Vorschein.

km 7,2 - Links Mündung der Lomnice

km 2,6 - Straßenbrücke 121

km 0 (Otava) / km 168,3 (Moldau) - Mündung in die Moldau (Orlik Stausee), rechts die Burg Zvíkov. Der nächste Bahnhof "Červená nad Vltavou" befindet sich 12,7 km flussaufwärts bei km 181.

kanu otowa